Portraits 1-3 & das Projekt

Im Rahmen meiner Bachelorarbeit an der Zürcher Hochschule der Künste entstand eine Suizidprävention, welche auf drei animierten Kurzportraits basiert. Es war für mich wichtig, in meiner Abschlussarbeit, etwas eigenes und freies zu produzieren und mein Herzensprojekt umzusetzen. Da das Thema Suizidprävention für jemanden ohne psychologischen Hintergrund heikel ist, habe ich mit einigen Experten Gespräche geführt und Ihnen auch meine Inhalte für Feedbacks gezeigt. Seit Anfang des Jahres arbeite ich an der Redaktion und Produktion der kommenden Inhalte. Mit Ausnahme der Musik, für welche ich einen talentierten Komponisten an meiner Seite hatte, habe ich alles alleine aufgearbeitet und produziert. Ich hoffe, mit meinen Beiträgen in der Schweiz als stützende Kraft in der Suizidprävention zu wirken.

Im folgenden Video erläutere ich meine Motivation, die hinter diesem Projekt steckt.